>> > Satzung
Menü
Satzung
Satzung des Kampfsportvereins (KSV) Friedberg – Dorn-Assenheim e.V.
§ 1 Name und Sitz
Der Verein fĂŒhrt den Namen „Kampfsportverein (KSV) Friedberg – Dorn-Assenheim“ e.V. Er hat seinen Sitz in 61169 Friedberg/H. Die GrĂŒndung erfolgte am 14.11.84. Der Verein ist im Vereins-register beim Amtsgericht Friedberg/H. (VR623) eingetragen.

§ 2 Vereinszweck

  1. Der Verein fördert Leistungssport, sportliche Freizeitgestaltung Erwachsener, Jugendlicher und Kinder.
  2. Er ist parteipolitisch neutral. Er rÀumt allen Rassen und NationalitÀten die gleichen Rechte ein und vertritt den Grundsatz religiöser und weltanschaulicher Toleranz.


§ 3 GemeinnĂŒtzigkeit
Der Verein dient mit seinem sĂ€mtlichen Einrichtungen und seinem gesamten Vermögen ausschließlich gemeinnĂŒtzigen Zwecken im Sinne der GemeinnĂŒtzigkeitsverordnung in ihrer jeweiligen letzt gĂŒltigen Fassung.
ErtrĂ€ge, die sich aus der Vermögensverwaltung ergeben, dĂŒrfen nur fĂŒr satzungsgemĂ€ĂŸe Ziele verwendet werden.
Die Mitglieder haben keinen Anspruch auf Gewinnanteile oder Zuwendungen aus dem Vereinsvermögen.

§ 4 GeschÀftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 5 Erwerb der Mitgliedschaft

  1. Mitglieder können alle Personen werden, die bereit sind, die Bestrebungen des Kampfsport-vereins Friedberg - Dorn-Assenheim zu unterstĂŒtzen und die Satzung anzuerkennen.
  2. Die Mitgliedschaft wird durch einen schriftlichen Antrag erworben. Die BeitrittserklĂ€rung eines MinderjĂ€hrigen bedarf der Zustimmung seiner gesetzlichen Vertreter. Die Zustimmung nur einen Elternteils gilt ausdrĂŒcklich auch im Namen des anderen Elternteils als erteilt.
  3. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Die Aufnahme kann ohne Angabe von GrĂŒnden abgelehnt werden.
  4. Die Mitgliedschaft beginnt mit dem 1. jenes Monats, in dem die BeitrittserklÀrung erfolgte.
  5. Die Mitgliedschaft endet:

    1. durch Austritt, der nur schriftlich per Einschreiben zum Ende eines Quartals zulÀssig und spÀtestens 6 Wochen zuvor zu erklÀren ist.
    2. durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis, wenn ein Mitglied 6 Monate mit der Entrichtung der VereinsbeitrĂ€ge in Verzug ist und trotz erfolgter schriftlicher Mahnung diese RĂŒckstĂ€nde nicht bezahlt oder sonstige finanzielle Verpflichtungen dem Verein gegenĂŒber nicht erfĂŒllt hat.
    3. Der Ausschluß eines Mitgliedes erfolgt nach schriftlich begrĂŒndetem Antrag eines Mitgliedes durch Beschluß des Vorstandes. Dem Auszuschließenden ist Gelegenheit zur Stellung-nahme zu geben. Beim Ausscheiden aus dem Verein erlischt jeder Anspruch auf das Vereinsvermögen und das Recht zum Tragen von Vereinsabzeichen.



§ 6 Mitgliederversammlung
Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal im Jahr statt. Sie wird vom 1. Vorsitzenden, bei seiner Verhinderung vom 2. Vorsitzenden einberufen und geleitet.
Die Einladung erfolgt mindestens 14 Tage vorher unter Bekanntgabe der Tagesordnung per Brief durch den Vorstand.
Die Mitgliederversammlung ist ohne RĂŒcksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlußfĂ€hig.
Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn die Vereinsinteressen es erfordern oder 1/10 der Mitglieder es fordern. Über die Mitgliederversammlungen sind Protokolle zu fĂŒhren, die vom Vorsitzenden und dem SchriftfĂŒhrer zu unterzeichnen sind.

Aufgaben der Jahreshauptversammlung sind:

  1. Verlesung der Niederschrift der letzten Versammlung
  2. Beschlußfassung ĂŒber die Tagesordnung
  3. Entgegennahme des Berichtes des Vorstandes und der KassenprĂŒfer
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wahl der 2 KassenprĂŒfer
  6. Bei Ablauf der Amtszeit Neuwahl des Vorstandes:

    • des 1. Vorsitzenden
    • des 2. Vorsitzenden
    • des SchriftfĂŒhrers
    • des Kassierers
    • des Pressewartes



§ 7 Vorstand

  1. Der ehrenamtliche Vorstand besteht aus:

    • dem 1. Vorsitzenden
    • dem 2. Vorsitzenden
    • dem SchriftfĂŒhrer
    • dem Kassierer
    • dem Pressewart

  2. Vorstand im Sinne § 26 BGB: Zwei Mitglieder des Vorstandes gemĂ€ĂŸ § 7.1. sind gemeinsam vertretungsberechtigt.
  3. Der Vorstand wird fĂŒr jeweils 3 Jahre gewĂ€hlt.
  4. Alle Sitzungen werden vom 1. Vorsitzenden oder im Falle seiner Verhinderung vom 2. Vor-sitzenden einberufen und geleitet.
  5. Der Vorstand muß mindestens 4 x im Jahr unter Hinzuziehung der Trainer zusammentreten.
  6. Der Vorstand ist beschlußfĂ€hig, wenn mehr als die HĂ€lfte seiner Mitglieder anwesend ist. BeschlĂŒsse werden mit einfacher Mehrheit gefaßt. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden.
  7. Über die Sitzungen ist ein Protokoll zu fertigen und vom 1. Vorsitzenden und dem SchriftfĂŒhrer zu unterschreiben.
  8. Die Sitzungen des Vorstandes sind nicht öffentlich.
  9. Die Ämter des 2. Vorsitzenden und des Kassierers können in Personalunion von einer Person wahrgenommen werden.


§ 8 SatzungsÀnderung
Zu einer SatzungsÀnderung ist eine Mehrheit von 2/3 der stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.

§ 9 BeitrÀge
SĂ€mtliche BeitrĂ€ge sind Bringschulden. Die BeitrĂ€ge fĂŒr das laufende Jahr werden im Voraus fĂ€llig. Sie mĂŒssen ÂŒ-jĂ€hrlich gezahlt werden.
Die Erhöhung der MitgliedsbeitrÀge wird jeweils im Bedarfsfall auf der Jahreshauptversammlung von den Mitgliedern festgelegt.

§ 10 Vermögen
FĂŒr sĂ€mtliche Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschließlich das Vereinsvermögen, das aus dem Kassenbestand, dem Bankguthaben, sĂ€mtlichen beweglichen und unbeweglichen Vermögens-werten besteht.

§ 11 Haftung (Versicherungsschutz)
Versicherungsschutz gegen DiebstĂ€hle und Verlust von KleidungsstĂŒcken, Wertsachen, etc. in den UmkleiderĂ€umen oder auf den ÜbungsstĂ€tten besteht nicht.

§ 12 Auflösung des Vereins

  1. Die Auflösung der Vereins kann nur mit einer zu diesem Zwecke einberufenen Mitglieder-versammlung mit Ÿ-Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten beschlossen werden.
  2. Zu dieser Abstimmung muß wenigstens die HĂ€lfte der Mitglieder anwesend sein. Ist die HĂ€lfte der Mitglieder nicht anwesend, so wird in der darauf folgenden Woche die erneut einberufene Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit darĂŒber entscheiden.
  3. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fĂ€llt das Vereinsvermögen einer gemeinnĂŒtzigen Institution zu, die mit einfachem Mehrheitsentscheid der bei der Auflösungsversammlung anwesenden Mitglieder genau bestimmt werden muß.


Stand: 2003
Die Satzung wurde am 14.11.1984 errichtet.
Die SatzungsĂ€nderungen vom 19.06.1987, 01.10.1993, 14.12.2001 und 22.11.2002 wurden zum Eintrag ins Vereinsregister (VR 623) angemeldet und sind in der hier vorgelegten Fassung berĂŒcksichtigt.
21. March 2019
© ksv-friedberg.de - 2019 Impressum